Mittwoch, 16. Januar 2013

Krankheit als Symbol

"Krankheitsbilder stellen Aufgaben dar und keine Strafen. Der französische Prophet Blaise Pascal formulierte es sehr einfach und klar in dem Satz: "Krankheit ist der Ort, wo man lernt." Wenn das Leben eine Art Schule ist, gehören Krankheitsbilder zum Lehrplan. Das Zeugnis für eine Klasse kann in schlechten Noten zukünftige Lernaufgaben ausdrücken, es ist sicher Konsequenz des vergangenen Schuljahres, aber nicht Strafe dafür. Ähnlich verdeutlichen Krankheitsbilder Aufgaben, die es zu lösen gilt. Sie wollen uns weder bestrafen noch verurteilen. Deuten allerdings sollten wir die Noten des Zeugnisses in richtiger Weise und auch die Verantwortung dafür übernehmen, um die notwendigen Konsequenzen für die Zukunft zu ziehen. Die Frage, ob alle Krankheitsbilder Aufgaben darstellen, lässt sich in dieser Analogie ebenfalls leicht klären: Wer in der Schule ist, hat offenbar noch Aufgaben zu lösen, wer auf Erden lebt, auch."

(aus: "Krankheit als Symbol") von Rüdiger Dahlke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen